Olivenöl-Tipps

Als "mediterrane Ernährung" bezeichnet man die traditionelle Ernährungsweise in Südeuropa, insbesondere Portugal, Spanien, Südfrankreich, Süditalien und Griechenland. Die mediterrane Kost beugt vielen Risikofaktoren für sogenannte Zivilisationskrankheiten vor, wie z.B. Herz-Kreislauferkrankungen, erhöhter LDL-Cholesterinspiegel, Bluthochdruck, Diabetes mellitus, Übergewicht, Beschwerden im Verdauungssystem, Divertikulose und Gallensteine. Es gilt auch als gesichert, dass sie bestimmten Krebsformen entgegenwirkt.

5 getrocknete Lorbeerblätter im Mörser zu Pulver zerstoßen und mit 1 Esslöffel Olivenöl zu einem Brei verrühren. Brei auf eine Mullbinde streichen und mit der bestrichenen Seite um die schmerzende Stelle wickeln. Mullbinde befestigen und den Umschlag 30 Min. einwirken lassen. Siehe auch Arthritischer Glenkschmerz
Weitere anzeigen hold SHIFT key to load all load all
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen